Das Gelbe Krokodil / 2013


Entwurf, Planung und Bauleitung:
Christoph Fürst
Fotos:  Sigrid Rauchdobler
Baukosten: 190.000 €
Umsetzung: Glas Spielberger GmbH & Tischlerei Franz Fürst
Sonderwandbehandlung: Reinhold Bartosch & Manfred Wegenschimmel
Neugestaltung: 2013
Auftraggeber: Moviemento Gaststättenbetriebs-GmbH
Nutzfläche: 195 m2
Bauaufgabe: 

Neugestaltung des urbanen Café-Restaurants Das Gelbe Krokodil

In zeitlosem urbanem Ambiente treffen sich hier die heimische und internationale Kunstszene. Bereits im Jahr 1990 wurden zum ersten Mal die Türen geöffnet. Das Gestaltungsteam bestand damals aus Stefan Brandmayr, Christoph Fürst und Pepi Maier. Seit Beginn an wurde diese Gastronomie vom Publikum gestürmt. 23 Jahre später wurde ein Relaunch gewagt. Was vor Jahren noch nicht möglich war, wurde nun umgesetzt. Wesentliche Neuerungen sind Bepflanzungen in den Fensterlaibungen und ein zusätzliches Extrazimmer. Die Wände wurden in einer marokkanischen Putztechnik (Tadelakt) behandelt. Das Publikum dankt es mit noch größerem Zustrom.