Mahnmal Freistadt


Entwurf und Planung:
Christoph Fürst
Bauleitung: Josef Eidenberger
Fotos: Werkfoto
Realisierung: 1994
Auftraggeber: Stadtgemeinde Freistadt
Bauaufgabe: 

Denkmal für Toleranz und gegen Faschismus

Das Konzept:

Ein blau transparenter Glaskörper (300 x 150 x 100 cm) wächst wie ein Monolith, wie ein Kristall aus der Erde und ragt gleichzeitig 300 cm in das Erdreich. Die Farbe Blau steht für Spiritualität, Freiheit des Geistes, Leere, Meditation, Bewußtsein. In 150 cm Höhe ist an vier Seiten des Glaskubus das Zitat von Immanuel Kant "VERSUCHE FREI ZU SEIN UND ACHTE UND BESCHÜTZE DIE FREIHEIT DES ANDEREN." angebracht. Im blau erstrahlten Innenraum schwebt eine Steinplatte mit den Namen der 11 kurz vor Kriegsende hingerichteten Freistädter. Das Denkmal ist nachts von innen mit einem Scheinwerfer beleuchtet und funkelt wie ein Kristall. Es steht somit für das Fremde, das Wertvolle. Durch eine neue Gestaltung des Platzes wird Kommunikation gefördert.